normale Schrift einschalten
große Schrift einschalten
sehr große Schrift einschalten

Ende der Krötensaison 2013

04.05.2013

Nach einem langen und schneereichen Winter war in diesem Jahr die Krötenwanderung sehr kurz. Zwischen dem raschen Wegtauen der geschlossenen Schneedecke infolge des plötzlichen Temperaturanstiegs und dem funktionstüchtigen Aufbau des Zaunes wurden viele Amphibien überfahren, andere machten sich wohl gar nicht erst auf die Wanderung oder erfroren bei den tiefen Temperaturen, die noch Mitte April dieses Jahres herrschten. Deshalb retteten wir in dieser Saison nur wenige Amphibien, lediglich 316 Kröten, Molche und Frösche konnten über die vielbefahrene Straße am Treuen-Nachbarteich in ihre Laichgewässer gebracht werden. Laut unserer seit 19 Jahren geführten Statistik konnten im Jahr 2011 über 2.500 Amphibien gerettet werden, während dieser 19 Jahre Betreuung des Krötenzaunes waren es fast 30.000. Und wie schon in den Vorjahren half bei der Betreuung des Krötenzaunes die Kindergruppe des Harzklub-Zweigvereins, die dabei viel Wissenswertes und Nützliches über diese Tiere lernte.

 

Hier anklicken und Bilder dazu ansehen!

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Ende der Krötensaison 2013